Riesenpusteblume


Dem essbaren Wiesenbocksbart werden so viele gesunde Eigenschaften nachgesagt, dass man ihn als heimisches "Superfood" bezeichnen könnte. Seine faustgroßen Pusteblumen sind ein Highlight im Garten.

 

Pflanze: Wiesenbocksbart (lat. Tragopogon pratensis)
Geeignet für: Garten, Freiland und Terrasse/Balkon
Aussaat: Vorkultur im Kokostopf: März - April, Freiland: April – Juni
Blütezeit: Mai - Juli
Standort: sonnig
Wuchs: mehrjährige Blume
Keimdauer: ca. 3 Wochen
Keimtemperatur: ca. 18° - 20°C
Höhe: 40 - 70 cm
• ca. 100 Samen Wiesenbocksbart (lat. Tragopogon pratensis)
• 1 kompostierbarer Kokostopf
• 1 Kokosquelltablette
• 1 Pflanzanleitung

Produktmaße: 8,3 x 8,3 x 8,8 cm

Bedruckter Karton mit seitlicher Einkerbung

Es gibt noch keine Rezensionen für dieses Produkt.
Vorkultur im Kokostopf:
• Kokosquelltablette im Kokostopf mit lauwarmen Wasser auflösen.
• 2 - 3 Samen ca. 0,5 cm in das Kokossubstrat drücken.
• Bis zur Keimung regelmäßig feucht (nicht nass) halten.
• Nach der Keimung Naturdünger zusetzen.
• Wenn die Pflanze ca. 10 cm groß ist direkt an Ort und Stelle in den Garten oder in ein größeres Gefäß pflanzen.

Standort:
sonnig

Wissenswertes:
Mit der Aussaat des Wiesenbocksbart schenken Sie der Umwelt einen Nektarspender, der gerne von Bienen und anderen Insekten angeflogen wird.

Ab Mai wachsen aus den Keimlingen bis zu 70 cm hohe Stängel, die gelbe Blütenknospen bilden. Nur einen Vormittag blüht der Wiesenbocksbart, danach schließt er wieder seine Blüten, um nach einer knappen Woche seine wunderbaren Pusteblumen zu entfalten.